kS100040-2
kS100040-2

Aufrufe / Flyer

Friedensritt 2017: Stoppt das Geschäft mit dem Tod! Nehmt den Kriegen die Waffen!

Wir möchten die globalen Zusammenhänge von Kriegspolitik, Aufrüstung und Ausbeutung auch auf lokaler Ebene sichtbar machen. Deshalb reiten und radeln wir im Sommer 2017 zu einem der größten Standorte der Waffenindustrie in Deutschland – nach Bremen. Gemeinsam mit dem Bremer Friedensforum wenden wir uns gegen Rüstungsproduktion und Rüstungsexporte.

Aufruf 2017
Flyer 2017

Friedensritt 2016: Krieg. Macht. Flucht. Für eine zivile Nutzung der Colbitz-Letzlinger Heide

Das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in der Altmark spielt als modernster Truppenübungsplatz Europas eine entscheidende Rolle für die Kriege der NATO-Staaten: Hier wird Krieg geübt und vorbereitet. Wir reiten rund um die Colbitz-Letzlinger Heide, um für eine zivile Nutzung des Geländes einzutreten. Wir schließen uns der Forderung der Bürgerinitiative Offene Heide an: Nach mehr als sieben Jahrzehnten militärischen Missbrauchs muss die Colbitz-Letzlinger Heide ein Lernort für die Versöhnung mit der Natur und für Frieden zwischen den Völkern werden.

Flyer 2016

Friedensritt 2015: Grenzen zu für Waffen - Grenzen auf für Flüchtlinge

Mit Waffen aus Deutschland werden bestehende Konflikte angefeuert und noch mehr Gewalt provoziert. Viele Menschen versuchen, davor zu fliehen. Die EU und viele Staaten sichern ihre Grenzen, um unerwünschte Einwanderer abzuwehren. Auch daran verdient die deutsche Rüstungsindustrie: Sie liefert Grenzsicherungsanlagen und Überwachungs-elektronik. Rüstungsexporte sind für deutsche Unternehmen äußerst profitabel – Arbeitsplätze werden durch Rüstungsexporte kaum gesichert: Nur etwa 0,2 Prozent der Beschäftigten arbeiten in der Rüstungsindustrie. Wir schließen uns der Aktion Aufschrei an und fordern: Kriegswaffen und Rüstungsgüter sollten grundsätzlich nicht exportiert werden. Am Hiroshima-Tag beteiligen wir und in Kassel an einer Aktion des Kasseler Friedensforums.

Flyer 2015

Friedensritt 2013: Der Frieden ist Geschichte – deutsche Waffen töten in aller Welt

Deutsche Waffen töten in aller Welt. Bereits seit mehreren Jahren ist die Bundesrepublik Deutschland hinter den USA und Russland der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. Insbesondere das Geschäft mit Kleinwaffen boomt: 2012 hat sich das Exportvolumen gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Allein die Kleinwaffen von Heckler und Koch haben Schätzungen zufolge seit dem zweiten Weltkrieg weit mehr als eine Million Menschen getötet. Geliefert wird auch an Diktaturen und autoritäre Regime in Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Die Genehmigung von Rüstungsexporten findet ohne parlamentarische Kontrolle im Bundessicherheitsrat statt. Die Bundesregierung redet nicht mehr von Verteidigungspolitik, sondern von Sicherheitspolitik und meint damit die Sicherung von wirtschaftlichen Interessen mit militärischen Mitteln.

Flyer 2013

Friedensritt 2012: Fluchtwege freihalten - Asylrecht ist Menschenrecht!

Seit Jahrzehnten ist die europäische Flüchtlingspolitik darauf ausgelegt, schutzsuchende Flüchtlinge so weit es geht von Europa fernzuhalten, sie zu vertreiben und abzuschieben. Mit Hilfe von Gesetzesänderungen, zwischenstaatlichen Abkommen, Ausbau von Bürokratien und verschärfter Grenzüberwachung entsteht aus unserem vermeintlich so offenen, toleranten und demokratischen Europa eine “Festung Europa”, zu der Schutzsuchende keinen Zutritt mehr haben.

Flyer 2012

Friedensritt 2011: Erst kommt das Fressen, dann die Moral!?

Massentierhaltung erzeugt eine Kette von Grausamkeiten. Sie schadet den Tieren, den Menschen und der Natur nicht nur hier in Deutschland, sondern in allen Ländern auf der ganzen Welt. “Grausamkeit bedeutet nicht nur das absichtliche Verursachen von Leiden, sondern auch die Gleichgültigkeit ihm gegenüber. Grausam zu sein, ist viel leichter als man sich vostellen kann”, dieses Zitat des amerikanischen Schriftstellers Jonathan Safran Foer macht deutlich, dass sich niemand aus der Verantwortung stehlen kann …

Flyer 2011

Friedensritt 2010: Endlich den Hahn zudrehen! Atomausstieg jetzt - ehe es zu spät ist

Flyer 2010

Friedensritt 2009: Vorrang für Zivil - Bundeswehr raus aus aus fremden Ländern und aus der Colbitz-Letzlinger Heide

Flyer 2009