P1380345a
P1380345a

Die Friedensritte

21.-30.7.2017, Bremen: „Stoppt das Geschäft mit dem Tod! Nehmt den Kriegen die Waffen!"

Wir möchten die globalen Zusammenhänge von Kriegspolitik, Aufrüstung und Ausbeutung auch auf lokaler Ebene sichtbar machen. Deshalb reiten und radeln wir im Sommer 2017 zu einem der größten Standorte der Waffenindustrie in Deutschland – nach Bremen. Gemeinsam mit dem Bremer Friedensforum wenden wir uns gegen Rüstungsproduktion und Rüstungsexport.

Die Aktionen:

  • Sa., 22.7., Bremen-Vegesack: 14 Uhr: Demonstration rund um den Hafen; 15.00 Uhr: Protest vor der Hauptverwaltung der Lürssen-Werft, Zum Alten Speicher 11. Musik, Mitmachaktion, Rede der Initiative Nordbremer BürgerInnen gegen den Krieg
  • So., 23.7., Bremen-Farge, 14:00 Uhr: Gedenken am Bunker Valentin, Rekumer Siel
  • Mi., 26.7., Bremen-Schwachhausen, 15:30 Uhr: Begrüßung am Friedenstunnel (Remberti-Tunnel), Parkallee
  • Do., 27.7., Innenstadt, 17.00 Uhr: Besuch der Mahnwache des Bremer Friedensforums am Marktplatz, Straßenaktion, Musik, Märchen, Rede

Medienberichte:

Weserkurier, 23.7.2017 :
Reiter demonstrieren für den Frieden – Aktionen in Vegesack und Farge-Rekum
Von Jörn Hildebrandt
Seit 1984 reiten und radeln Friedensaktivisten jedes Jahr von Stadt zu Stadt, um mit Aktionen auf ihr Anliegen hinzuweisen. Zum ersten Mal führte sie der Friedensritt jetzt nach Bremen-Nord.

Weserkurier, 23.7.2017:
“Jeder ist eingeladen, mit uns zu kommen” – Interview mit Ute RademacherVon Monika Felsing und Gerald Weßel

taz Nord, 24.7.2017:
Pferde gegen den Krieg – „Wir sind nicht unschuldig“ – Interview mit Ute Rademacher – Von Florian Schlittgen
Der Friedensritt macht in Bremen Station um direkt bei Lürssen gegen die Beteiligung an der Aufrüstung der Konfliktparteien im Jemen-Krieg zu protestieren.

Filme:

Weltnetz TV: Videobeitrag und Kamera: Sönke Hundt (Bremen)

 

Aufruf 2017
Flyer 2017
Presseeinladung 10.7.
Pressemitteilung 20.7.
Pressemitteilung 23.7.
Pressemitteilung 24.7.

2014: rund um Büchel (2.-10.8.)

„Atomwaffenfrei – Stoppt das Bombengeschäft!“

2012: von Bernau über Strausberg und Königswusterhausen nach Schönefeld (20.-29.7.)

„Fluchtwege freihalten – Asyl ist Menschenrecht!“

Flyer 2012

2007: durch die Genfelder in Märkisch Oderland

„Friedensritt meets Genradtour“

Flyer 2007

2006: Paderborn-Eringerfeld-Detmold-Herford

„Gewaltfreiheit globalisieren“

Flyer 2006

2005: von Bernau nach Potsdam

„Den Deserteuren zur Ehre – den Kriegern zur Mahnung!“

2004: Müritz Nationalpark-Wittstocker Heide:

„Nicht weiter so! Endlich Friedenspolitik!“

2003: Wendland-Uelzen-Munster

„Sei wachsam!“

2002: Oldenburg-Wilhelmshaven

„Wer schweigt, stimmt zu!“

2001: Göttingen-Kassel:

„Mit Humanismus in den nächsten Krieg?”

2000: Peine-EXPO-Gehrden

Expo, Gentechnik

1999: Neuwied-Büchel

Friedensfachdienste, Kosovo, Atomwaffen in Büchel

1998: Offenbach-Frankfurt-Bonn

„Geistig Moralisch(es) (W)ende“

1997: rund um Salzgitter, Schacht Konrad

1996: von der Wittstocker zur Colbitz-Letzlinger Heide

1995: von Gorleben nach Morsleben

1994: rund um die Colbitz Letzlinger Heide

1993: Albingshausen – Ilmenau – Erfurt und zurück

1992: Schöpferische Pause:

Statt Friedensritt Treffen am Gründungsort Stukenbrock,
Sammlung neuer Impulse, Richtungsbestimmung.

1991: Lavesum – Vlotho

1990: Kassel – Soest – Lüdenscheid

1989: Rundritt Gießen - Marburg - Alsfeld – Gießen

1988: Sternritt Recklinghausen

1987: Soest – Bremen

1986: Gießen – Heilbronn

1985: Nordritt: Hilter (Ostwestfalen) – Hannover – Soltau – Bremen – Osnabrück – Hilter Südritt: Gießen – Marburg – Kassel – Fulda – Marburg

1984: von Borgholzhausen (Osnabrück) nach Frankfurt

1981

Zur Gedenkveranstaltung „Blumen für Stukenbrock“ auf dem Soldatenfriedhof in der Senne kommen Menschen mit Pferden und Kutschen. Die Idee kommt auf, einen größeren Friedensritt zu organisieren.

P1380345a
Friedensritt 2017: Auf der Weserpromenade in Bremen